Räuchern beim Gothic Shop Moonowl

 
Viele denken bei Räucherstäbchen sofort an New Age,schweren Patchouli Duft und erleuchtet lächelnde Männer und Frauen in Roben . Aber für mich ist es so viel mehr. Ich mag sie ja die Düfte die mal schwer und erdig und mal ganz leicht in den Raum aufsteigen und unsere Sinne mit auf eine Reise nehmen wenn man ihnen denn die Chance dazu gibt.
Grade wenn man anfängt zu räuchern kann die Geruchsexplosion schnell ” zu viel” werden und man wird regelrecht erschlagen von den Düften.
Also lasst euch Zeit und gebt den Kräutern und Harzen eine Chance . Es ist überhaupt kein Problem eine Räucherung abzubrechen. Stäbchen und Kegel können in losem Sand (bitte nehmt keinen Volgelsand- die sind künstlich ” beduftet ” :Quarzsand , ein bisschen Sand vom letzten Urlaub ,Aquariensand oder Spielsand leisten gute Dienste)
Bei losem Räucherwerk wie Harzen, Hölzern und Kräutern sollte man sowieso immer nur ganz kleine Portionen auf die Räucherkohle legen. Ihr werdet euch wundern wie viel Rauch aus so ein bisschen Mischung kommen kann. Zumal der Geruch eine verräucherten Pfanzen immer anders ist als zum Beispiel ein Ätherisches Öl.
Die ” magische” Wirkung bleibt aber die selbe. Eins kann Räucherwerk aber am besten. Er dringt in den kleinsten Winkel unserer Wohnung,umschmeichelt unseren Körper, sucht sich den Weg direkt in unserern Kopf und steigt danach zum Himmel hoch und nimmt unsere Wünsche mit sich. Wenn du magst kannst du während des Räucherns beten, ein Ritual abhalten, oder beduftest einfach nur dein Zuhause . Du kannst dich einfach nur am Aroma des Rauches erfreuen aber du kannst mit seiner Hilfe auch negatives aus deinen Räumer bekommen oder positives anlocken. Dem Rauch lassen sich Wünsche übergeben oder du kannst seinen Rauch zum intuitiven Wahrsagen nutzen.
Mit Rauch lassen sich gute Wesenheiten zum bleiben verlocken die negativen wirft man damit heraus .Räucherwerk kann als Opfergabe oder Dankesgabe abgebrannt werden und Ahnen damit geehrt werden.
Da Gerüche direkten Einfluss auf unsere Gedanken und Gefühle haben kann man sich das ganz bewusst zu Nutzen machen . Nach einem schlechten Tag vermag der richtige Duft unsere Laune zu heben, das Gemüt zu beruhigen oder uns zu besserem Schlaf verhelfen.
Probiert aus , seid flexibel : es gibt kein ” richtig ” oder ” falsch”. Wenn dir ein Geruch überhaupt nicht gefällt egal wie gut er gerade für dein angestrebtes Ziel ist er wird dir auch nicht helfen können .
Letztendlich sind alle diese Dinge Räucherwerk,Kelche,Tränke, Kerzen und was weiß ich noch alles einfach nur ein Werkzeug um DEIN Tun zu lenken . Wenn du nicht das ” richtige” da hast dann nutz das was dir richtig erscheint zur Not lässt sich ja auch mit einer Gabel eine Suppe essen, es braucht nur ein wenig umdenken.
Ich arbeite am liebsten mit losem Räucherwerk, aber einfacher und komfortabler ist es mit Kegeln oder Stäbchen und dank des Internets und der globalen Vernetzung ist es auch deutlich einfacher geworden an gute Stäbchen zu kommen . Grade im ” billig” Bereich gibt es aber leider eine Menge ” unriechbarer” Kegel oder Stäbchen….
Wenn ich es aushalte eins komplett abzubrennen landet der Rest danach in der Schublade und beim nächsten mal ausmisten wandert es dann in den Müll. Deswegen bin ich auf Sachen umgestiegen die zwar ein paar Cent mehr kosten aber dafür nutze ich dann auch alle Stäbchen, was sie letzten Endes wieder günstiger macht. Achtet beim Kauf auf natürliche Zutaten bunt ist meistens ein ziemlich sicherer Hinweis auf kann ich nicht riechen. Aber über Geschmack lässt sich auch hier nicht streiten was du magst das nimm auch. Hier eine kleine Auswahl.

 

 

 

Storaxharz: auch als Styrax bekannt.
Meistens wird Holzkohle mit -Styraxbalsam getränkt und dann verräuchert . Styrax ist ein Duft, der viele Menschen betört: Sehr aromatisch, weich, süßlich, blumig. Bei diesem Duft geht jedem das Herz auf, womit wir auch schon bei der Wirkung wären. In Räuchermischungen fürs Herz darf Styrax nicht fehlen. Dieser Duft stimmt milde, besänftigt, macht fröhlich und heiter.
 
Weihrauch:
Mit seinem frisch-zitronigem Duft neutralisiert er schwere Energien und trübe Gedanken. Er macht wach, konzentriert und präsent und ist eines der besten Mittel zur atmosphärischen Reinigung. Er ist ein absoluter Tausendsassa und wird genutzt um : zu Segnen, Weihen und Heilen und Kräfte ins Gleichgewicht bringen. Zum Verinnerlichen und zur Meditation.
 
Sandelholz: verfügbar als Räucherkegel (Backflow), Räucherstäbchen
Der unverwechselbare Duft von weißem Sandelholz stimmt positiv und heiter, er gleicht aus und lässt Stress und Anspannung abfallen. Schlechte Energien lassen sich abschüttelt, und es fällt uns leichter uns zu entspannen. Die warme, weiche, samtige, pudrig-süße und holzige Note wirkt euphorisierend und erotisierend. Sie verbindet die Kraft des Wurzelchakras mit jener des Kronenchakras: Man fühlt sich gut geerdet und gleichzeitig nach „oben“ verbunden. Das Räucherwerk kommt bei Kopfschmerzen, seelischer Erschöpfung und bei den Folgen aus übermäßiger Kopfarbeit zum Einsatz – ist also genau das, was wir heute brauchen.
 
Drachenblut: verfügbar als Räucherkegel
Zugegeben es gibt besser dufentenden Räucherstoffe als Drachenblut( was natürlich kein echtes Blut ist- wir mögen unsere Drachen lebendig) Sein “ Duft “ ist ehr herb -würzig ein wenig metallisch und kalt. Dieser ist für viele eine Herausforderung, doch aufgrund der beabsichtigten Wirkung gerade in einer Ahnen- oder Schutzräucherung oder auch in einer Hausräucherung, können wir auf Drachenblut oft nicht verzichten. Es gilt als schützend bei unangenehm empfundenen Energien. Traditionell wird es in Mischungen für Samhain-Allerheiligen am Jahreskreisfest zum 01. November verwendet. Es verkörpert symbolisch die Verbindung mit den Ahnen und kann tiefliegende Blockaden lösen. Drachenblut wird gelegentlich als Prise auch einer Hausräucherung untergemischt, um nicht weichen wollende Energien aufzulösen. Drachenblut ist kein Räucherharz, das pur geräuchert wird.
 
Jasmin: verfügbar als Räucherkegel
Er duftet, und wie. Als frische Blüte oder auch als Öl wird der Duft von vielen als schwül und sinnlich und fast schon “ zu viel“ empfunden . Beim Räuchern ist er aber zart und ehr leicht.Er schenkt Besänftigung und ist gleichzeitig ein Stimmungsaufheller, der den Optimismus wieder wecken kann, ins Vertrauen bringt und sogar euphorisch wirken kann. Der intensive Duft kann emotionale Barrieren überwinden helfen, so dass es leichter fällt, sich seinem Gegenüber zu öffnen, hinzugeben und Gefühle leichter zu äußern. Das erklärt auch, weshalb sie ein so wunderbarer Bestandteil in bezaubernden Liebesmischungen ist. Jasmin-Räucherstäbchen verbessern die mentale und emotionale Verbindung und fördern die innere Schönheit. Der Duft steht für geistige Liebe und nicht nur für sexuelle Anziehungskraft. Merkt man das ich den Duft von Jasmin liebe?
 
Patchouli: verfügbar als Räucherstäbchen
Warscheinlich DER Geruch wenn man an Räuchern denkt . Er ist eben der typische Räucherstäbchen Duft der 70 ziger . Er ist sehr erdig, schwer und gleichzeitig süß-orientalisch . Wer den Duft mag, den versetzt er in eine sinnliche Stimmung, die gleichzeitig erdet und zentriert. Darüber hinaus eignet er sich gut, um innerer Enge und Ängsten auf die Spur zu kommen und diese zu lösen. Die Inder räuchern die Pflanze gerne, um materielles Glück und Wohlstand anzuziehen.
 
Paolo Santo: verfügbar als Räucherkegel
Ein wenig nach Kokos, Vanille Weihrauch und Mandeln erinnert der Duft des Holzes . Das Harz wird als Copal gehandelt. Es riecht ebenso sinnlich-aromatisch, fast exotisch-süßlich wie das Holz. Das harzreiche Holz ist ein klassischer Räucherstoff für den Kult und für Zeremonien, beispielsweise für Reinigungsrituale oder in Schwitzhütten. In der indianisch-schamanischen Räuchertradition ist Palo Santo ein ganz wichtiges Räucherwerk. Es passt auch sehr gut in eine Dankesräucherung, um für das Leben oder für die Natur zu danken und erzeugt ein schönes, verbindendes Gruppengefühl. Der Duft ist beruhigend und dabei stärkend. Sowol Harz wie auch das Holz verstömen einen wärmenden und sehr intensiven Duft .Er eigent sich auch gut für Mischungen die eine sinnliche Komponente haben sollen.
 
Weißer Salbei: verfügbar als Räucherkegel
Nicht jeder mag den Duft von Salbei. Er hat eine kräftig-würzige Note aber es lohnt sich, sich mit ihm anzufreunden, denn egal was ist: Salbei hilft immer. Er reinigt, macht wach und präsent, unterstützt die Konzentration, kann parallel zu der ganzen Klarheit, zu der er verhilft, auch beruhigen und entspannen. Salbei vertreibt bzw. neutralisiert dichte, störende und als schwer empfundene Energien. Er zeigt dem Negativen den Weg nach draußen ( also mein dufter Rausschmeißer sozusagen) und schafft so platz für Neues. Gerade wenn eine schnelle, erfrischte, klare Atmosphäre im Raum gewünscht ist oder die Aura gereinigt werden soll, ist Salbei in sehr wertvoller Helfer. Auch bei Konzentrationsschwierigkeiten ist er ein guter Begleiter, z.B. in Lern- oder Prüfungssituationen.
 
Räuchern kann man natürlich nicht nur mit Harzen oder Hölzern , sondern auch mit Kräutern oder Ätherischen Ölen(wobei ich Öle ehr als einreibung oder zum verdampfen in Wasser nehmen würde) . Hier stellt uns Mutter Natur ein riesen Arsenal zu Verfügung. Ich werde für euch die Kräuter/ Harze /Hölzer/Öle nach dem „Verwendungszweck “ sortieren- zumindesten versuchen werd ich es. Diese Liste wird bei weitem nicht vollständig sein ,aber euch wenigstens einen kleinen Überblick verschaffen. K steht dabei für Kraut, O für ein ätherisches Öl und H für Harze/Hölzer
 
Exorzismus oder: alles was ich loswerden will : Basilkum(K),Cayenpfeffer(K) ,Copal(H),Drachenblut(H), Engelwurz(K) ,Erdrauch(k) Gewürznelke(K) Kiefer(K,O) ,Knoblauch(K) ,Kreuzkümmel(K) Mistel(K) , Myrre (K,O ) Beifuß (K) Rosmarin(K,O),Sandelholz(H),SCharfgabe(K) Wachholder(K,H,O) ,Weihrauch(H),Salbei(K)
 
Innere Ruhe:Flieder(K), Gardenie(K) ,Lavendel(K,O) Mädesüß(K),,Eisenkraut(K),Myrthe(O)Veilchen(k)
 
Geld und Reichtum: Aloeholz(H), Basilikum(K,O),Eichenmoos(K),Eisenkraut(K) ,Galgant(K) Geißblatt(K), Gewürznelke(K) ,Heliotrop(K), Holunder(K,H) Ingwer(K) Jasmin(K) Mandel(K) Muskatnuss(K), Myrte(K) , Bergamotte(O), Patchouli(kK,O),Tonka(K), Waldmeister(K) ,Vetiver(K,O) Zedernholz(H) ,Zimt(H,O)
 
Glück: Farn(K), Haselnuss(H), Heidekraut(K) Mohnsamen(K) , Muskatnuss(K) ,Rose(K,O) ,Tonka(K) , Vetiver(K,O)
 
Gesundheit: Beifuß(K), Engelwurz(K), Eukalyptus(K,O) ,grüne Minze(K,O) Kiefer(K) , Koriander(K) ,Lorbeer(K), Rosmarin(K,O) Sandelholz(H) Thymian(K,O) ,Wachholder(K,O) ,Zerdernholz(H)
 
Liebe anziehen: Adlerholz(H), Ahorn(H), Akelei (K) Apfel(K) ,Aprikose(K),Avocado(K), Basilikum(K), Copal(H),Damiana(K),Drachenblut(H)Eisenkraut(K), Frangipani(K;O) Jasmin(K;O)Kardamom(K)Lotos(L;O) , Mädesüß(K) ,Majoran(K), Mastix(H),Rose(K;O),Tonkabohne(K), Vanille(K;O)
 
Lust: Brenessel(K),Ginseng(K) ,Ingwer(K),Patchouli(K;O),Rosmarin(K,O) ,Safran(K) , Rose(K;O) ,Vanille(K;O) Zimt(K;O) ,Damiana(K),Yohimbe(H)
 
Träume ,übersinnlich:Fingerkraut(k) ,Hiliotrop(K) ,Jasmin(K;O) ,Mimose(K;O) ,Rose(K,O) Adlerfarn(K), Beifuß(K) ,Silberakazie(H)
 
Schlaf: Baldrian(K;O),Eisenkraut(K), Holunder(K), Hopfen(K), Kamille(K,O), Lavendel(K,O), Linde(K), Odermenning(K), Passionsblume(K), Rosmarin(K;O)
 
Schutz: Aloeholz(H), Alraune(K… so man sie denn selber anbaut und achtung: giftig!), Angelika(K), Basilikum(K), Beifuß(K), Copal(H), Distel(K) , Drachenblut(H) , Eisenkraut(K), Farn(K), Gummiarabikum(H), Heidekraut(K), Lavendel(K,O), Niaouli(O), Patchouli(K,O) Raute(K), Salbei(K), Sandelholz(H), Vetiver(O), Wachholder(K), Weihrauch(H)